Aktuell


20.12.2018

Frauen Bezirksliga A: SV Reichensachsen - FSG Waldhessen II: 26:24 (13:11)

Das letzte Spiel in diesem Jahr beendete unsere 2 Damenmannschaft mit einem Sieg.
Es war ein Kopf an Kopf Rennen bis zur 22. Minute, dort konnte sich der SVR erstmals, durch Sarah Herzog, mit einem 10:8 von den Gegnern aus Waldhessen absetzen. Durch mehrere technische Fehler konnten unsere Damen leider keine größere Tordifferenz aufbauen, sodass es mit einem Stand von 13:11 in die Halbzeit ging.
Nach der Halbzeit wurde um jeden Ball gekämpft und der SVR konnte sich das erste Mal mit vier Toren Differenz, einen größeren Abstand zu den Gegner aufbauen. Ab der 42. Minuten ging es wieder Berg ab. Zwei unserer Spielern bekamen eine Zeitstrafe, sodass die FSG wieder aufholte und mit 17:18 an der SVR vorbei zog. Unsere Damen ließen immer mehr die Köpfe hängen und kamen nicht an die Gegnerinnen ran. Nach einer Auszeit in der 50. Minute waren unsere Damen wieder voll dabei um dieses Spiel zu gewinnen. Durch ein Tor von Carolin Küch, in der 55. Minute, stand es 23:23 und der SVR holte wieder auf. Die Abwehr war gut und Bälle wurden abgefangen, sodass Konter geworfen wurden und unsere Damen zum Schluss mit einem Endstand von 26:24 vom Spielfeld gingen.

Es spielten:
Laura Thiele (TW), Jessica Schneider (TW); Isabell Wolf (1), Selina Krengel (6), Sarah Herzog(3), Jessica Sommer, Lacey Brand (1), Carolin Küch (8), Sarah Bleck(1), Hanna Wolf (2), Marie Sander(1), Anna Bechthold (3)


04.12.2018

Frauen Bezirksliga A: TSV Brunslar - SV Reichensachsen: 18:25

Die Spielerinnen des SVR hatten keinen guten Start in die Partie gegen den TSV Eintracht Brunslar. Schnell lagen die Gegner mit zwei Toren vorne und konnten diesen Vorsprung durch viele Fehlpässe des SVR noch ausbauen bis zur 25 Minute (8:5). Bis zur Halbzeit konnten die Mädels des SVR den Rückstand verringern, sodass die Gegner nur noch mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit gingen.
Nach der ersten Halbzeit musste sich in der Spielweise des SVR einiges ändern, um das Spiel für sich zu entscheiden. In der 37 Minute erhielt der TSV Eintracht Brunslar eine vier Minuten Zeitstrafe, was die Mädels des SVR ausnutzen um sich einen 5 Tore Vorsprung zu erkämpfen. Doch der TSV blieb dran und versuchte den Rückstand zu verkürzen. Doch die beiden Torhüterinnen zeigten gute Paraden und auch die Feldspielerinnen erzielten mit Tempogegenstößen noch einige schöne Tore. Am Ende des Spiels gewannen die Mädels das Spiel mit sieben Toren (18:25).
Fazit:
Im Angriff wurden klare Torchancen nicht genutzt und es kam zu vielen Fehlpässen, die zum Torerfolg der Gegner führten. Außerdem machte auch der Hallenboden dem SVR einige Schwierigkeiten.

Es spielten für den SVR: Jessica Schneider (TW), Laura Thiele (TW), Anna Bechthold (4), Isabell Wolf (1), Selina Krengel (8/2), Sarah Herzog (4), Hanna Wolf (5), Sarah Bleck (1), Carolin Küch (2)

Es spielten für den TSV: Kristin Scholand, Jessica Seitz (1), Susanne Scheble, Ann-Kathrin Burger, Sabrina Kurtz (3), Friederike Müller (9/3), Viktoria Adam, Laura Kaiser (2), Andrea Dittmar (2), Kiara Dittmar (1)


19.11.2018

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - TSG BSA: 22:21 (13:12)
Derbysieg für den SV Reichensachsen ll

Am letzten Wochenende lieferten sich die Teams des TSG Bad Sooden-Allendorf und des SV Reichensachsen ll ein packendes Kopf an Kopf Spiel.
Die ersten 20 Minuten zeigte der SVR konstant was es heißt schnell Handball zu spielen. Durch schnelles Umschaltspiel gelang der Ball über Tempogegenstöße sicher ins gegnerische Tor. Doch nachdem die Trainerin des TSGs in der 23 Minute ein Team-Timeout nahm, gewann ihre Mannschaft an Selbstvertrauen und setzte immer wieder die starke Marina Lindenthal in Szene, sodass es zum Halbzeitpfiff 13:12 stand.
In der zweiten Halbzeit mussten die Fans starke Nerven beweisen. Den Frauen des TSG gelang immer wieder der Ausgleich, nachdem der SVR in Führung gegangen war. Anna Bechthold zeigte wie auch schon in den vorangegangen Spielen ihr starkes Eins-gegen-Eins-Können und erzielte dadurch wichtige Tore für den SVR. Beim Stand 21:21 in der 53. Minute behielt der SVR den kühleren Kopf, sodass das letzte Tor (58:14) durch Hanna Wolf auch durch ein Team-Timeout des Gegners in den letzten 30 Sekunden nicht mehr überwunden werden konnte.
Zusammenfassend war es ein Spiel auf Augenhöhe, das den Fans viel Spannung und spielerisches Können beider Teams zeigte und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung des SVR gewonnen wurde.

SV Reichensachsen: Laura Thiele, Jessica Schneider, Anna Bechthold (6), Isabell Wolf (1), Selina Krengel (5/1), Sarah Herzog (1), Marie Sander (1), Jessica Sommer (3), Hanna Wolf (2), Carolin Küch (3), Sarah Bleck, Lacey Brandt

TSG Bad Sooden-Allendorf: Anna Schubert, Franziska Wehr, Franziska Krengel, Lina Brücher, Ira Kienzl, Marina Lindenthal (9/3), Paula Brack (2), Heidi Gennermann (2), Tabea Schluckebier, Lea Guthardt (4), Julia Fricke, Kim Rademacher (1), Magdalena Vogeley (1), Marie Logemann (2)


05.11.2018

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - TSV Grebenhain: 30:27 (18:13)
Reichensachsachsen schlägt Tabellenführer

Am Sonntag um 16 Uhr traf die zweite Damenmannschaft des SVRs auf den Tabellenführer der Bezirksliga A, Grebenhain. Mit 14 Spielerinnen hatte Trainer Wolfgang Paasch auf jeder Position mehrere Optionen zur Verfügung.

Die Mädels starteten schnell und sicher in die Partie und nach 21 Sekunden traf Anna Bechthold von links außen zum 1:0. Grebenhain, die auch hochmotiviert waren, konterten daraufhin mit dem 1:1. Schnell ging das Spiel weiter und auf beiden Seiten wurde um jedes Tor gekämpft. Reichensachsen war hierbei ein wenig schneller und bewahrte den kühleren Kopf bei den Abschlüssen, ging somit knapp in Führung. In der 10. Minuten konnte Selina Krengel dann mit ihrem dritten Tor in Folge die Führung des SVRs auf erstmals vier Tore ausbauen, doch Grebenhain blieb dran und verkürzte den Rückstand in Überzahl durch die Treffer von Lena Greb und Fiona Weinbörner. Wieder vollzählig zogen die Reichensächser aber davon und bauten in der 17. Minuten durch ein weiteres Tor von Anna Bechthold ihren Vorsprung auf 13:8 aus. Auch das Timeout von Seiten Grebenhains schaffte vorerst keine Wendung des Spieles und die Reichensächser ließen sich ihren sicheren Vorsprung nicht mehr nehmen. So trennten sich die Mannschaften mit einem Spielstand von 18:13 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit ging ebenso weiter, wie das Ende der ersten. Beide Mannschaften lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, wobei Grebenhain die Führung des SVRs nicht so richtig aufholen konnte, der SVR es aber auch nicht schaffte, weiter davonzuziehen. Spannend wurde es dann aber in der 41. Minute, als Fiona Weinbörner, nach zwei getroffenen Siebenmetern, den Rückstand für den TSV auf 22:20 verkürzte.

Der SVR ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und so zeigte der Spielstand in der 48. Minute wiede, r durch das bereits elfte Tor von Selina Krengel, eine vier Tore Führung und einige Minuten darauf, konnte diese Führung sogar wieder auf fünf Tore ausgebaut werden.

In den letzten Minuten kämpfte sich Grebenhain nochmal auf 29:26 heran, konnte das Spiel aber nicht mehr wenden. Und so trennten sich beide Mannschaften mit einem 30:27 Sieg für den SV Reichensachsen.

Es war ein faires Spiel zweier Gegner auf Augenhöhe, welches Reichensachsen durch die bessere Trefferquote, die schnelleren Angriffe und eine gute Abwehr letztendlich für sich entscheiden konnte. Auffällig beim SVR war die homogene Mannschaftsleistung , bei der Selina Krengel mit 12 Toren und Anna Bechthold mit 6 Treffern eine wichtige Stütze darstellten.

Wir möchten uns herzlich dafür bedanken, dass uns wieder so viele Fans unterstützt haben. Aber auch Grebenhain hatte einen großen mitgereisten Fanclub und so hatten wir das ganze Spiel über richtig gute Stimmung in der Halle.

SV Reichensachsen: Laura Thiele, Jessica Schneider, Karolin Beyer (2), Anna Bechthold (6), Isabell Wolf (1), Selina Krengel (12/6), Sarah Herzog (2), Marie Sander (1), Jessica Sommer (3), Lena Wolf (2), Hanna Wolf, Carolin Küch (1), Sarah Bleck, Lacey Brand

TSV Grebenhain: Melanie Repp, Verena Hofmann, Lena Greb (13/3), Alisa Jöckel, Sina Sill , Meike Krusche (2), Juliana Koch, Hannah Weber (2), Celia Firle (6), Fiona Weinbörner (4/3)


23.10.2018

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - TV Eichenzell: 36:15 (14:6)

Das nächste Spiel mit einem Sieg

Die ersten Minuten konnte sich der SVR von den Gegnerinnen aus Eichenzell absetzen, doch ab der 10. Minuten wurde es wieder ein Kopf an Kopf Rennen. Nach einer Auszeit der Gegnerinnen in der 17. Minute, konnte der SVR sich bis zur Halbzeit mit einem Stand von 14:6 absetzen.
In dieser Zeit stand die Abwehr so gut, dass die Gegner keine Tore machten.
Bälle wurden abgefangen und Konter gelaufen, sodass im Angriff schöne Tore erzielt wurden.
In der zweiten Halbzeit waren unsere Mädels klar die bessere Mannschaft und gingen am Ende mit einem souveränen Sieg von 36:15 vom Platz.

Es spielten:
Laura Thiele (TW); Isabell Wolf (2), Selina Krengel (6/1), Sarah Herzog, Jessica Sommer (2), Lacey Brand (3), Carolin Küch (8), Sarah Bleck, Lena Wolf (4), Hanna Wolf (4), Marie Sander, Anna Bechthold (5), Karolin Beyer (2)


02.10.2018

Frauen BZL: Fulda/Petersberg II - SVR II 24:19 (10:10)
Unnötige Niederlage

Das Spiel in Fulda hat unsere Zweite Damenmannschaft mit einer Niederlage hinnehmen müssen. Reichensachsen spielte in den ersten sieben Minuten stark auf und ging direkt mit einer 5:1-Führung in das Spiel hinein. Doch ab der achten Minute brach das Spiel ein und die Gegner netzten vier Tore in Folge ein. Von da an verlief das Spiel ausgeglichen und es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In der Abwehr fehlte die nötige Absprache und viele technische Fehler kamen zu Stande, weshalb Reichensachen es nicht schaffte, sich abzusetzen. Es ging mit 10:10 in die Halbzeitpause. Trainer Wolfgang Paasch fand die richtigen Worte in der Mannschaftskabine, sodass die Mädels in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit mit einem 3:0-Lauf in Führung gingen. Doch dann „lief nichts mehr“. Die technischen Fehler, die nicht vorhandene Absprache in der Abwehr und die Demotivation nahmen zu, weshalb Fulda die Chance hatte sich ab der 50. Minute abzusetzen. Zwischen der 47. und 57. Minute erzielte Reichensachen kein Tor mehr und die Köpfe wurden hängen gelassen, wichtige Siebenmeter wurden nicht verwandelt, wodurch Reichensachen endgültig den Anschluss verloren hatte. Zudem musste die Gastmannschaft, aufgrund einer Zwei-Minuten-Strafe, das Spiel in Unterzahl beenden. Fulda/Petersberg II und Reichensachen II trennten sich schlussendlich 24:19.

Fazit:
Es wären sicherlich zwei Punkte drin gewesen, aber da der Mannschaft der nötige Biss zum Sieg fehlte, war die Niederlage vorprogrammiert. Doch da man die Zeit nicht zurückdrehen kann, muss die Niederlage akzeptiert werden und aus den Fehlern gelernt werden. An dem vergangenen Spieltag in Fulda fehlte vor allem die gegenseitige Motivation, an der man aber arbeiten kann, denn in unserer zweiten Damenmannschaft steckt mehr Potential, als an dem Tag gezeigt wurde. Wichtig ist es den Fokus auf die nächsten Spiele zu legen, um es dort besser zu machen.

Es spielten:
Laura Thiele (TW); Jessica Schneider, Isabell Wolf (2), Selina Krengel (3), Sarah Herzog, Jessica Sommer (4), Lacey Brand (2), Carolin Küch (3), Sarah Bleck, Veronika Wagner (5)


18.09.2018

Bezirksliga A: FSG Waldhessen II - SV Reichensachsen II: 26:22 (14:11)

Das Spiel am letzten Wochenende mussten die Damen gegen Waldhessen leider mit einer Niederlage abschließen. Das Spiel startete schnell mit einem Kopf-an-Kopf Rennen zwischen beiden Mannschaften. Die Abwehr des SVR stand gut, dadurch bekamen die Gegner anfangs Probleme im Angriff. Aber durch Unklarheiten in der Abwehr und Fehler im Angriff des SVR setzten sich die Gegner in der 23. Spielminute zu einem 14:11 in die Halbzeitpause ab. Auch in der zweiten Hälfte holte der SVR dies allerdings wieder im schnellen Angriff und mit guter Abwehr auf, sodass es zu einem spannenden Spiel bis zur letzten Minute kam. Beide Mannschaften zeigten gute Leistungen und hohen Ehrgeiz. Leider schaffte es der SVR trotz hartem Kämpfens nicht, das Spiel für sich zu entscheiden, weshalb es zu einem Endergebnis von 26:22 gegen Waldhessen kam.


Es spielten: Jessica Schneider (TW), Karolin Beyer (2), Anna Bechthold (2), Isabell Wolf (1), Selina Krengel (9/4), Sarah Herzog (1), Lacey Brand (1), Jessica Sommer (3), Hanna Wolf (2), Carolin Küch (1), Sarah Bleck


11.09.2018

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - HSG Vulkan Vogelsberg: 35:17

Einen gelungenen Saisonstart feierte die 2. Damenmannschaft des SV Reichensachsen. Mit einem souveränen 35:17 Sieg gegen den HSG Vulkan Vogelsberg, schloss der SVR den ersten Spieltag ab. Das Spiel startete mit einem Kopf-an-Kopfrennen . Sowohl der SVR als auch die HSG zeigten einen schnellen und torreichen Spielbeginn.Vor allem Kathrin Janisch machte es dem SVR anfangs nicht leicht. Ab der 22. Minute (12:7) konnte sich der SVR jedoch absetzen und dominierte die Partie bis zum Schluss. Die Damen zeigten ein schnelles und facettenreiches Spiel, das die Vogelsberger nicht mithalten konnten. Die Abwehr und der Angriff standen gut, sodass sogar die doppelte Unterzahl (46. Minute) keine Schwierigkeiten bereitete. In der Schlussphase setzte der SVR sich noch weiter ab und gewann das Spiel mit einer deutlichen Differenz von 18 Toren. Der hohe Sieg ist dem starken Zusammenspiel und der guten Torhüterleistung zu verdanken.

Es spielten : Jessica Schneider (TW), Laura Thiele (TW), Karolin Beyer (3), Anna Bechthold (3), Isabell Wolf, Selina Krengel (11/5), Sarah Herzog (2), Marie Sander (1), Jessica Sommer (2), Hanna Wolf (2), Carolin Küch (9), Sarah Bleck, Lacey Brand (2)


20.03.2018

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - TUS Zimmersrode: 27:15 (13:8)

Am Samstag hatten die Damen des SV Reichensachsen II die Mannschaft des TuS 1911 Zimmersrode in der Frauen Bezirksliga A zu Gast. Das Team um die Rückraum- und 7m Schützin Lena Wolf begann die Partie zwar mit einer hohen Dynamik, allerdings führten wieder Abschlussschwächen und technische Fehler zu einer frühen Führung für die Gäste. Bis zur 10. Min kamen die Reichensächerinnen nicht über ein 1:4 hinaus, doch bis zur 15. Min gelang dem SVR noch der Ausgleich zum 5:5. Ab diesem Zeitpunkt konnten sich unsere Damen jedoch konsequent weiter absetzen und bauten den Vorsprung bis zum Ende der 1. Halbzeit auf einen wenig komfortablen Vorsprung von 13:8 aus. Nach der Pause waren unsere Mädels wie ausgewechselt, die Abschlüsse aus dem Spiel heraus sowie auch die schnellen Konter klappten wieder. Auch waren wieder sehenswerte Anspiele an die Kreisläuferin Isabell Wolf dabei, die 3 Tore zum Ergebnis beitragen konnte. Am Ende siegten die Spielerinnen um Spielmachein Carolin Küch verdient mit 27:15 und bauen Ihre Führung in der Bezirksliga A weiter aus. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Torfrau Jessica Schneider, die sich gegen Ende der Partie am Knie verletzte. Sie kämpfte sich noch bis zum Ende durch, da Laura Thiele bereits im Vorfeld verletzungsbedingt ausfiel. Die nun anstehende Osterpause muss nun genutzt werden, um die Verletzungen auszukurieren und sich auf die kommenden Spiele gegen die HSG Vulkan Vogelsberg und die TSG Bad Sooden-Allendorf vorzubereiten.

Tus 1911 Zimmersode: Blüthgen, M. Nowotny, Trebing 2, Ahlheit 5, Grimme 2, Rippel 3, C. Nowotny, Steffens 3, Grün

SV Reichensachen II: Schneider, Bechthold 4, I. Wolf 3, Herzog, Sommer 5, L. Wolf 8/3, H. Wolf 1, Küch 6


11.03.2018

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - TUSPO Ziegenhain: 34:7

Mit einem deutlichen Sieg (34:7) gegen die Frauen vom TUSPO Ziegenhain beenden die Damen des SV Reichensachsen II ihren 16. Spieltag in der Bezirksliga A. Das hohe Ergebnis ist auf die vielen Konter zurückzuführen, die durch Ballverluste und erkämpfte Ballgewinne durch die offensive Abwehrformation entstanden sind. Angeführt von Anna Bechthold, die 10 Treffer beisteuerte, gelangen immer wieder schnelle Tore. Auch die gute Torwartleistung von Laure Thiele ist hervorzuheben, die es immer schaffte, nach guten Paraden den Ball schnell nach vorne zu verteilen. Besonders erfreulich ist es, dass sich alle heimischen Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Das nächste Spiel wird nicht so einfach zu gewinnen sein, so kommt mit dem TuS 1911 Zimmersrode am kommenden Wochenende der Tabellen 7. vor der Spielpause in die Großsporthalle Reichensachsen. Auch hierbei werden wieder zahlreiche Fans erwartet.


05.03.2018

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - TSV Grebenhain: 22:20 (14:12)

Beim Spitzenspiel der Frauen Bezirksliga A hatte am Wochenende der SV Reichensachsen II den amtierenden Spitzenreiter des TSV Grebenhain zu Gast. Hochmotiviert ging der SVR von Beginn an zur Sache und ließ in der
Abwehr kaum Lücken offen. Insbesondere die Pressdeckung durch die Reichensächserin Jessica Sommer an der Spielmacherin Meike Krusche vom TSV machte sich über die gesamte Partie bezahlt. Im Angriff klappte es ebenfalls und die Frauen um Lena Wolf gingen mit einem kurzen Lauf in der 5. Min mit 3:0 in Führung. In Folge konnte der SVR zeitweise bis auf 6 Treffer davoneilen, doch der TSV holte immer wieder auf, konnte er doch die Überzahlsituationen sinnvoll nutzen. Zum Halbzeitpfiff ging es mit 14:12 in die Kabinen. In der 2. Hälfte gab es einen offenen Schlagabtausch, die Frauen um Caro Küch konnten die Führung kurzzeitig wieder auf 4 Treffer ausbauen. Beim Spielstand von 21:18 in der 50. Min nahm der neue Trainer Manfred Hertter vom TSV noch die Auszeit, um noch das Ruder herum zu reissen. Doch wieder war es die geschlossene Mannschaftsleistung des SVRs und eine hervorragend aufgelegte Torhüterin Jessica Schneider, die dazu führten, dass die Partie am Ende souverän mit 22:20 zu Gunsten der Heimmannschaft ging.

SV Reichensachsen II: Thiele, Schneider, Bechthold (3), I. Wolf (1), Herzog (1), Sommer (4), L. Wolf (9/5), H. Wolf, Küch (4), Weiner, Krengel, Paasch

TSV Grebenhain: Auth, Weber (6), Lutz (1), Sill, Krusche (6/2), Weinbörner (2), Günther, Firle (5), Hertter


28.02.2018

Bezirksliga A: SV Reichensachsen II - FSG Fulda/Petersberg II: 39:30 (23:15)

Bei der Partie am letzten Wochenende standen sich die Damen des SV Reichensachsen II in der Bezirksliga A der Mannschaft aus Fulda/ Petersberg II gegenüber. Vor heimischer Kulisse mit 60 Zuschauern setzten sich die Reichensächserinnen um Spielmacherin Carolin Küch souverän mit 39:30 durch. Von Beginn an wurde schnell gespielt und die Abschlüsse passten, so dass bereits nach 10 min ein Zwischenstand von 10:3 erreicht wurde. Zum Ende der ersten Halbzeit machten sich dann bereits Schwächen in der Abwehr bemerkbar, so dass es zum Pausenpfiff bei einem Spielstand von 23:15 in die Kabine ging. Trotz Pause forderte das schnelle Spiel seinen Tribut, ließen doch die Kräfte in der 2. Hälfte beim SVR etwas nach, so dass der Gegner ebenfalls durch schnelle Kontor weiter aufholte. Durch sicher verwandelte 7m und weitestgehend sichere Abschlüsse nach den technischen Fehlern der Gäste endete die Partie mit einem 39:30 für den SVR, der mit diesem Spiel seinen höchsten Erfolg feierte. Trotzdem zeigen die eigenen Fehlwürfe und die Schwächen in der Abwehr, dass noch weiteres Verbesserungspotential in dieser Mannschaft steckt. Unter dem Strich war es jedoch ein fulminanter Sieg unserer Heimmannschaft, getragen von der lautstarken Unterstützung durch die Zuschauer.

FSG Fulda/Petersberg II: Rasper, Scholz (4), Ernst (2), Wiegard (9), Wingenfeld (2), Riess (3), Roß (1), Steinhauer (6), Kupcuyk (2), Plaum (1)

SVR II: Thiele, Schneider, Beyer (1), Bechthold (4), I. Wolf (4), Krengel (4), Herzog, Sommer (8), L. Wolf (5/2), H. Wolf (2), Küch (11)


05.02.2018

Bezirksliga A: ESG Gensungen/Felsberg - SV Reichensachsen II: 18:33 (7:19)

Am Wochenende trat unsere 2. Damenmannschaft gegen die Frauen der ESG Gensungen/ Felsberg an. Mit vollbesetzter Bank und Unterstützung von 2 Spielerinnen der ersten Mannschaft war die Grundlage für ein schnelles und temporeiches Handballspiel geschaffen. Der Start lief zunächst verhalten an, so stand es nach 6 Minuten 3:3. Durch 4 schnelle Tore in Folge (Sommer 2 , Küch und H. Wolf) konnte sich der SVR auf 4 Tore absetzen, bevor die ESG durch einen verwandelten Foul 7m durch Jessica Schulzig wieder auf 3 Treffer verkürzte. In Folge wurde das Spiel körperbetonter, so erhielt I. Wolf nach einer gelben Karte in einer Folgeaktion die ersten 2min des Tages. Doch auch in Unterzahl gelangen dem SVR weitere Treffer und der Schlussspurt der ersten Halbzeit trug mit 6 Treffern in Folge zum 7:19 Halbzeitstand bei, wobei noch 11 Fehlwürfe/pässe und technische Fehler auf Seiten des SVRs zu diesem Zeitpunkt zu verzeichnen waren. Die zweite Halbzeit startete mit 3 weiteren Toren für die Frauen des SV Reichensachsen II, bevor die Spielerinnen um Spielmacherin Caro Küch einen Einbruch erlitten und die ESG 3 Treffer in Folge aufholten. Es folgte eine gefährliche Situation eines Tempogegenstoßes, bei der die Torfrau der ESG Annika Puhlmann gegen die heranstürmende Caro Küch aus dem Tor herausgerannt kam und es zu einem Zusammenstoß der beiden Kontrahenten kam. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, die Aktion wurde mit einem 7m und einer Roten Karte gegen die Keeperin beendet. Es folgten gleich im Anschluss weitere Zeitstrafen auf beiden Seiten, in denen Selina Krengel vom SVR noch mit einem Kempa Wurf nach einem Zuspiel von Linksaußen glänzte. Die Partie endete vor mehr gegnerischen als heimischen Zuschauern mit 18:33, wobei in der 2. Hälfte weitere 19 Fehlwürfe/pässe und technische Fehler einen höheren Sieg für den SVR verhinderten. Da die Damen der TSG Bad-Sooden am Wochenende ihr Spiel gegen FSG Waldhessen II verloren, ist dieser Verfolger des SVRs vorerst mit 2 Zähler etwas auf Distanz gehalten.

ESG Gensungen/Felsberg: Schmidt, Puhlmann, Gundlach, Bernhardt 1, Ubl, Schmidt, Ögün 2, Rohde 1, Schulzig 6 (4/3), Waskönig 8 (1/0), Döberitz, Fenge, Erol

SV Reichensachsen II: Thiele, Schneider, Beyer 1, Bechthold 3, I. Wolf, Krengel 8 (4/3), Herzog 3, Sommer 4, L. Wolf, H. Wolf 7 (1/0), Küch 5 (1/0), Folmeg 2, Wagner


30.01.2018

Bezirksliga A: SV Reichensachsen II - FSG Waldhessen II: 23:19 (9:9)

Im Heimspiel in der Bezirksliga A der Frauen vom SV Reichensachsen II gewannen diese gegen die Mannschaft der FSG Waldhessen II nach einem kämpferischen Spiel mit 23:19. Nach einer anfänglichen schwachen Phase der Gastgeber dominierten die Gäste um Trainer Gerhard im ersten Drittel die Partie und konnten mit einem 2 Tore Vorsprung in Führung gehen. Die Chancenauswertung der Spielerinnen um Carolin Küch vom SVR ließ stark zu wünschen übrig, erst nach dem frühen Team Timeout in der 16. Min. gelang es, das Ruder durch konsequente Abwehrleistung herum zu reißen. Zur Halbzeit stand es lediglich 9:9. Kurz nach der Pause setzte sich der SVR mit 3 Treffern ab und gab die Führung in der Partie auch nicht wieder ab. Zwischendurch gelang es der FSG, den Rückstand auf 2 Zähler zu verkürzen, doch durch schnelle Tore in der Endphase auf beiden Seiten konnten die Gastgeber letztlich das Spiel für sich entscheiden. Der Dank der Mannschaft geht vor allem an die Fans, die für richtig Stimmung in der Halle sorgten.

FSG Waldhessen II: Dehnhardt, Strauchmann, Schlosser 4, Mäusgeier, Dürnbeck 1, Groth 1, Sutzmann, Wendel, Wassermann 5, Morgner 2, Hollstein 5, Köthe 1, Rollmann, Goldbach

SV Reichensachsen II: Thiele, Schneider, Beyer 1, I. Wolf, Krengel 9, Herzog, Sommer 3, L. Wolf 3, H. Wolf 3, Küch 4


15.01.2018

Bezirksliga A: FSG Fulda II - SV Reichensachsen II: 19:29 (8:15)

Am Sonntag standen sich in der Frauen Bezirksliga A die beiden Teams der FSG Fulda/ Petersberg II und dem SV Reichensachen II vor 40 Zuschauern in Fulda gegenüber. Der SVR war mit 4 Auswechselspielerinnen diesmal gut besetzt und wollte von Beginn an Tempohandball spielen. Die Winterpause machte sich zunächst bemerkbar, dauerte es doch eine Zeit, bis die Spielerinnen um Trainer Wolfgang Paasch wieder ins Spiel gefunden haben. Die Partie begann mit einem zähen Schlagabtausch, bevor der SVR mit 3:4 in der 7. Min erstmals in Führung ging. Beim 3:8 in der 12. Minute streikte dann der elektronische Spielbericht, so dass alle weiteren Tore in die 2. Halbzeit gezählt wurden. Zum Pausenstand stand es 8:15 aus Sicht der FSG, an dem die starke Torfrau Jessica Schneider mit 3 gehaltenen 7m einen großen Anteil hatte. Nach der Halbzeit brachten die Gastgeber die Spielerinnen des SVR um den Mittelblock Isabell Wolf und Caro Küch immer wieder mit mehrfachem Kreuzen und Spielverlagerungen in Bedrängnis und erzielte so ein ums andere Mal Tore. Der Vorsprung der SVR Mädels erhöhte sich im Spielverlauf weiter auf 10 Treffer, die immer wieder mit schnellen Kontern zum Erfolg kamen. Am Ende stand es verdient 19:29. Trotz der augenscheinlich vielen Tore war die Torausbeute ein Manko in dieser Partie, und zwar auf beiden Seiten. Dies und die Abwehrarbeit werden Schwerpunkte für die nächsten Trainingseinheiten werden müssen, um zukünftig an den großen Erfolg im alten Jahr gegen BSA zu Hause anknüpfen zu können.

FSG Fulda/Petersberg II: Balzer, Bellinger, Ernst (1), Wiegard (6/3), Rasper (1), Wingenfeld (2/1), Toczek (2/1), Riess, Roß (2), Kupczyk (4), Plaum, Müller (1)

SV Reichensachsen II: Thiele, Schneider, Beyer, Bechthold (3), I. Wolf (3), Krengel (5/2), Herzog (2), Sommer (3), L. Wolf (2), H. Wolf (6), Küch (5)