Aktuell


17.12.2018

weibl. Jugend D: SV Reichensachsen - VFL Wanfried: 23:10 (13:8)

Nur vier Wochen nach dem Hinspiel in Wanfried fand an diesem Wochenende das Rückspiel der beiden Kreisrivalen statt.
Ganz anders als beim letzten Aufeinandertreffen hatte der VFL dieses Mal keine Chance gegen den SVR. Über die gesamte Spieldauer lag man in Front, lediglich zweimal konnten die Gäste ausgleichen (13. und 15. Spielminute / 6:6 und 7:7). Danach zog der SVR davon.
Beim Stand von 10:8 wechselte man die Seiten.
Und in der zweiten Hälfte dominierten die SVR-Spielerinnen das Geschehen und ließen auch dank der guten Paraden von Torfrau Anna Brüßler nur noch zwei Gegentreffer zu.
Wiederum waren auch die E-Jugendlichen Nina Schäfer und Emma Braun mit dabei, um die dezimierte Mannschaft zu unterstützen. Nicht zu bremsen war an diesem Tag Franziska Schäfer, der allein 13 Treffer gelangen und die vor Spielwitz sprühte.
Alles in allem ein versöhnlicher Jahresabschluss.

Es spielten:
Anna Brüßler (TW), Franziska Schäfer (13), Tabea Faul (3), Emma Braun, Angelina Töpfer, Nina Schäfer, Hanna Hieronimus, Sophia Levatic (7), Helena Simon


12.11.2018

weibl. Jugend D: SV Reichensachsen - SG 09 Kirchhof: 13:30 (4:14)
D-Jugend muss erste Niederlage hinnehmen


Leider nicht wie erwünscht verlief das Spiel unserer D-Jugend gegen die SG 09 Kirchhof. Der Start wurde regelrecht verschlafen. Bis zur fünften Minute wartete man auf das erste Tor der Mädels, da war man schon mit 0:4 im Hintertreffen. Die erste Halbzeit verlief weiterhin so deutlich, und leider fand man nicht zum gewohnt schnellen Spiel. Immer wieder war man auch in der Abwehr zu nachlässig. So ging man beim Stand von In der Halbzeit wurde appelliert, in der Abwehr den Kampf anzunehmen. Der Ball sollte sicherer nach vorne gespielt werden, um den Abschluss zu suchen.
So gelang in der zweiten Halbzeit gleich der erste Treffer. Die zweite Halbzeit bot immer wieder ein paar schöne Angriffe, die dann leider häufig nicht mit Treffern belohnt wurden.
Das Spiel endete 13-30.

Als Fazit muss man sagen, dass der Sieg für die Gäste verdient war, wenn vielleicht auch etwas zu deutlich.
Es spielten: Brüßler, Anna (TW); Schäfer, Franziska (5); Faul, Tabea (2); Roshenas, Tania (1); Töpfer, Angelina Sophie; Braun, Emma; Hieronimus, Hanna; Levatic, Sophia (3/1); Simon, Helena (2)


05.11.2018

JSG OMO/Malsfeld - SV Reichensachsen: 5:9 (14:18)

Das Spiel begann nicht wie gewünscht, man geriet sofort in einen 2:0 Rückstand gegen den Gastgeber der JSG OMO/Malsfeld. Doch die SVR--Mädels ließen nicht lange mit dem ersten Tor auf sich warten, und Tabea Faul schloss nach einer schönen 1-gegen-1 Situation mit einem Treffer zum 2:1 ab. Die 3:2 Führung sollte die letzte des Gastgebers sein, danach kam das Team endlich richtig ins Spiel und konnte Tor um Tor immer wieder vorlegen. Schöne Aktionen hatte am heutigen Tag vor allem Helena Simon, die immer wieder am Kreis in Szene gesetzt wurde. Angelina Töpfer baute dann den Vorsprung auf 5:9 aus, und damit ging man in die Pause. In der zweiten Halbzeit begann man gleich mit einem Treffer und konnte sich mit einer starken Abwehr auch immer wieder auf Torfrau Anna Brüßler verlassen. In der Vorwärtsbewegung zeigte das Team, dass das Zusammenspiel immer besser klappt, und somit konnte sich jeder in die Torschützenliste eintragen.
Für das nächste Wochenende steht die Auswahlsichtung 2007 in Hünfeld an, und am Sonntag um 17:00 darf die D-Jugend auch wieder gemeinsam beim Heimspiel gegen die SG 09 Kirchhof antreten. Die Mädchen freuen sich über viele Zuschauer.

Es spielten: Brüßler A. (TW), Schäfer F. (2), Faul T. (6), Roshenas T. (1), Töpfer A. (2), Hieronimus H. (1), Levatic S.(2), Simon H. (4)


22.10.2018

weibl. Jugend D: SV Reichensachsen - JSG Waldhessen a.K.: 14:13 (9:7)
SVR siegt nach spannendem Spiel gegen Waldhessen a.K.


Die D-Jugend konnte den zweiten Sieg im zweiten Spiel gegen den Gast aus Waldhessen einfahren. Das Spiel begann mit einem sehr nervösen Start. Unsere Mädels bekamen in der Abwehr keinen Zugriff auf den gegnerischen Angriff, und in der eigenen Vorwärtsbewegung spielte man zu langsam. So lag man schnell mit 1-3 zurück. Nach einer Auszeit konnte man zum 3-3 aufholen und dann in der 16. Minute den Spielstand drehen zu einer ersten Führung. (8-7) Mit einer 9-7 Führung ging man in die Halbzeit. Mit dem Ziel endlich das zu zeigen, was man kann ging man in die zweite Halbzeit. Doch auch in der zweiten Halbzeit sollte das nicht gelingen. Immer wieder war man in der Abwehr zu weit entfernt vom Gegenspieler. Glück des SVR war es, dass Anna einen super Tag erwischte und immer wieder gegnerische Torchancen vereiteln konnte. In der 26. Minute war der Spielstand wieder gedreht, und Waldhessen lag mit einem Tor in Führung. Nach einer weiteren Auszeit lag der SVR wieder in Front. Eine spannende Schlussphase sollte das bessere Ende für unsere Mädels haben und somit konnte man mit 14-13 gewinnen.
Es spielten: Anna Brüßler, Franziska Schäfer (4/2), Tabea Faul (4), Nina Schäfer, Vicky Brede, Tania Roshenas, Emma Braun, Angelina Sophie Töpfer, Hanna Hieronimus (1), Sophia Levatic (3), Helena Simon (1), Emily Kloppe (1)


01.10.2018

D-Jugend: JSG Dreiburgen Felsberg - SVR 17:24 (5:13)
Sieg beim Saisonstart

Zum ersten Saisonspiel gegen die Spielgemeinschaft Dreiburgenstadt Felsberg konnte man mit allen Spielerinnen antreten. Nach einem müden Beginn taute das Team langsam auf, konnte sich von Angriff zu Angriff steigern und gewann an Sicherheit. Vor allem Tabea ging am Anfang vorweg und konnte mit tollem Angriffsverhalten überzeugen. Nach und nach gewann man auch in der Abwehr an Konstanz und konnte viele Bälle abfangen. Wenn dies nicht gelang, hatten wir eine starke Anna Brüßler im Tor, die allein drei Siebenmeter parieren konnte.
In die Halbzeit ging man mit einer 5-13 Führung.
In der zweiten Halbzeit wurde etwas mehr ausprobiert. So kam auch Emily zu ihrem Tor vom Kreis, nach einem schönen Anspiel aus dem Rückraum. In der zweiten Halbzeit führte Sophia Regie und stand Franziska in nichts nach. Beide konnten das Gelernte umsetzen. Vor allem die jüngeren Spielerinnen, erst aus der E-Jugend aufgerückt, konnten sich in diesem Spiel Selbstvertrauen holen. In der Abwehr ließ die Stärke in der zweiten Halbzeit etwas nach, doch trotzdem stand am Ende ein sicherer 17-24 Sieg! So kann es weiter gehen!

Es spielten:
Anna Brüßler (TW); Franziska Schäfer(2), Tabea Faul (4), Vicky Brede, Tania Roshenas (4), Emma Braun, Angelina Sophie Töpfer (1), Sophia Levatic (4), Helena Simon (4), Emily Kloppe (1)


12.03.2018

weibl. Jugend D: SV Reichensachsen - JSG Datterode/Röhrda/Sontra: 24:16 (11:5)
MEISTER!

Der letzte Sieg und die damit verdiente Meisterschaft!

Das letzte Spiel der Saison gegen die JSG Datterode/Röhrda/Sontra begann, wie man unsere D-Jugend kennt: schnelles Spiel nach vorne mit 1-gegen-1 Situation und einem schönen Tor. Die erste Führung war perfekt, und diese ließen sich die Mädchen auch nicht mehr nehmen. Immer wieder wurde aus langen Abwehrsituationen souverän der Ball gewonnen, oder Lilli Breidenstein hielt im Tor. Die Mädchen spielten teilweise sehr schönen Handball, und die freie Mitspielerin wurde immer wieder gesehen. In die Halbzeit ging man mit einer 11-5 Führung, so dass die Jüngeren noch mehr Spielzeit bekamen. Anna rückte für Lilli ins Tor, Sophia auf die Mitte, Tabea an den Kreis und Franziska und Annika wirbelten auf Außen. Auch das brachte dem Spiel keinen Abbruch, leider scheiterten die Mädels immer mal an sich selbst, beziehungsweise mangelndem Selbstvertrauen. In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung noch weiter ausgebaut. Das Spiel endete mit 24-16.
Man kann sich also auf die neue Saison freuen, der ältere Jahrgang wird zu den Quali-Turnieren für die Oberliga antreten, dafür viel Erfolg. Und für den jüngeren Jahrgang heißt es, jetzt seid ihr die Großen und könnt die Kleineren führen.
Am Ende einer Saison bedanken wir uns für die tolle Unterstützung der Eltern, die zu jedem Training fahren und häufig auch immer wieder spontan noch eingesprungen sind, wenn doch noch wer krank geworden ist. Danke an die Kinder, die die Saison durchgezogen haben und das Ziel Meisterschaft von Spiel zu Spiel mit mehr Kampfgeist verfolgten. Es ist toll als Trainerteam die Fortschritte in jedem Training zu verfolgen nicht nur im Handball, sondern auch persönlich! Auf viele weitere erfolgreiche und spannende Jahre!
Es spielten: Anna Brüßler (TW) 21.-40., Lilli Breidenstein(TW) 1.-20.
Franziska Schäfer (1/1), Leonie Brüßler (7), Tabea Faul (1/1), Sophia Levatic (1),Thalea Lind (4), Beeke Brandl (3), Mara Weist (7), Annika Specht


26.02.2018

weibl. Jugend D: JSG Dreiburgen - SV Reichensachsen: 5:29 (2:12)
Deutlicher Sieg für den SVR

Durch einige kranke und verletzte Spielerinnen wurde das vorherige Spiel der AK-Mannschaft an diesem Tag gegen Homberg abgesagt.
Dadurch hatten wir für das Spiel beim Gastgeber Dreiburgen 12 Spielerinnen zur Verfügung. In einem sehr einseitigen Spiel dominierte der SVR von Anfang an. Die Abwehr des SVR ließ dem Gastgeber keine Chance und fast jeder Angriff wurde mit einem Tor abgeschlossen. Die wenigen Chancen der Gastgeber vereitelte Lilli im Tor des SVR. Bereits zur Halbzeit führte der SVR mit 12:2 gegen den überforderten Gastgeber. In der zweiten Halbzeit wurde viel gewechselt um für jede Spielerin genügend Einsatzzeit zu bekommen, dadurch ließen wir noch 3 Gegentore zu. Trotzdem konnte man am Ende deutlich mit 29:5 das Spiel wieder einmal für sich entscheiden.

Es spielten:
Lilli Breidenstein (TW), Anna Brüßler (TW), Beeke Brandl (3), Leonie Brüßler (17), Tabea Faul, Franziska Schäfer, Charlotte Thriene, Sophia Levatic, Mara Weist (3), Marie Hopfe, Svea Weist (6), Celina Wagner.


22.02.2018

weibl. Jugend D: JSG Waldhessen - SV Reichensachsen: 14:18 (6:10)

Das lang ersehnte Spiel um den Platz an der Sonne stand am Wochenende für unsere D-Jugend an. Nachdem die a.K.-Mannschaft in Reichensachsen spielte, fuhr man gemeinsam mit allen zusammen nach Rotenburg. Das Hinspiel wurde mit 14-18 in Reichensachsen verloren, also war klar, heute muss man mit 5 Toren gewinnen um alles klar zu machen. Das Spiel startete spannend. Der erste Treffer gelang dem SVR und die JSG egalisierte kurz danach. So sollte das Spiel auch erstmal weiter laufen. Ein Tor der Gegner, ein Tor für uns. Immer wieder entschärfte Lilli Bälle und konnte somit der große Rückhalt des Teams sein. Im Angriff fanden immer wieder schöne 1-gegen-1 Situationen von allen Positionen ihren Weg zum Tor. In die Halbzeit ging man mit einer 10-6 Führung. Somit war zu Beginn der zweiten Halbzeit das weitere Kämpfen gefragt. Leider wurden die einfachen Doppelpässe der Gegner nicht immer unterbunden und somit konnten sie gleich zwei Tore in Folge werfen. Aber man gab sich nicht auf und durch schnelles Zusammenspiel schafften auch wir immer wieder den Torerfolg. Dann wurde endlich der 5-Tore-Abstand hergestellt, doch leider fand der Ball 50 Sekunden vor Schluss erneut den Weg ins Tor, so dass es wieder 18-14 für uns stand. In einer genommenen Auszeit wurde besprochen, dass der Ball so lange wie möglich gehalten werden soll und möglichst nur mit einem 1-gegen-1 ein sicheres Tor geworfen werden soll. Leider fand der Wurf den Weg nicht ins Tor also mussten die letzten 5 Sekunden nochmal kurz gezittert werden. Ehe der Schlusspfiff den Endstand besiegelte. Da beide Spiele denselben Endstand bedeuteten, zählt nun das Torverhältnis. Zum momentanen Stand liegt der SVR vorne, aber es stehen noch drei Spiele aus, bei denen jedes Tor wichtig werden kann. Eins kann man schon zum jetzigen Zeitpunkt sagen, die Mannschaft hat sich über die Saison gut entwickelt und wird von Spiel zu Spiel sicherer. Das Zusammenspiel funktioniert immer besser.

Es spielten: Anna Brüßler (TW), Lilli Breidenstein (TW), Leonie Brüßler (2), Tabea Faul , Sophia Levatic, Thalea Lind (3), Beeke Brandl (1), Mara Weist (1), Nina Kalwinsky (6), Annika Specht, Svea Weist (4)