Loading...
/aktuell.asp


11.12.2019

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - TLV Eichenzell: 29:20 (15:10)

Nach der bitteren Niederlage am letzten Wochenende gegen die HSG Großenlüder/Hainzell II, war dieses Wochenende der TLV Eichenzell in Reichensachsen zu Gast.

Das Spiel verlief in der Anfangsphase sehr ausgeglichen. Erst in der fünften Minute konnten die Damen vom SVR durch das Ausgleichstor von Marie Sander und dem anschließend verwandeltem 7-Meter von Selina Krengel in Führung gehen.
Diese Führung ließ man sich nicht mehr nehmen, jedoch dauerte es bis man die Führung ausbauen konnte.
Erst nach fünf Toren hinter einander konnte der SVR mit 11:6 in der 23. Minute die Führung weiter ausbauen.
Mit einer 2 Minuten-Strafe für den SVR und einem gehaltenen 7-Meter von Torfrau Emily Heckmann ging es mit 15:10 in die Halbzeitpause.

Am Anfang der zweiten Halbzeit zeigte sich die schwächste Phase der Gastgeber.
Trotz einer guten Abwehrleistung, gelang es den Spielerinnen Emily Kraft und Lisa Ortmann immer wieder sich durchzusetzen. Durch 4 schnelle Tore der beiden Spielerinnen verkürzte der TLV Eichenzell bis auf 16:15.
Die Mädels vom SVR fanden wieder zurück in Spiel und zeigten ihr können. In der Abwehr wurde ordentlich zu gepackt sowie ausgeholfen, Torfrau Emily Heckmann zeigte eine starke Leistung im Tor, während im Angriff die Tore sicher verwandelt wurden. Dem TLV Eichenzell gelang erst nach einer Auszeit in der 49. Minute das Tor zum 22:16.
Die Führung konnte weiterhin ausgebaut werden und so endete das Spiel 29:20.

Es spielten: Laura Thiele (TW), Emily Heckmann (TW), Anna Bechthold (4), Johanna Hutter (1), Selina Krengel (8/3), Annika Schormann (4), Sarah Herzog (2), Marie Sander (1),Lena Thomas, Lena Wolf (2), Hanna Wolf (2), Sarah Bleck (1) und Carolin Küch (4)


18.11.2019

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - Homberger HC: 31:21 (13:11)

Das Spiel verlief in der Anfangsphase sehr ausgeglichen. Die Gegnerinnen agierten körperlich hart und die Mädels des SVR ließen sich hiervon zu sehr beeindrucken. So stand es nach einer Viertelstunde 4:5 für die Gegnerinnen. Es fehlten Ideen und die Durchsetzungskraft im Angriff und Konsequenz in der Abwehr. Immer wieder gelang es den Gegnerinnen die groß gewachsene Kreisspielerin anzuspielen. Dann in Minute 18 startete der SVR erstmals zu Aufholjagd vier schnelle Tore führten zum Zwischenstand von 10:6. Wer jetzt dachte das Spiel wäre entschieden lag falsch. Die Gäste agierten stark und kämpften sich zum 10:9 wieder ran. Mit dem Zwischenstand von 13:11 ging es dann in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff legte der SVR dann los. Durch Tempospiel und gute Anspiele im Angriff wurde der Vorsprung ausgebaut. Die Abwehr stand sicherer als in Halbzeit eins und die Bälle wurden abgefangen oder gehalten und konnten mit Gegenstößen zu Toren umgemünzt werden. Beim Stand von 19:13 in der 40. Minute war eine Vorentscheidung bereits gefallen. Diese wurde dann sicher beibehalten und dem Sieg stand nichts mehr im Weg. Der SVR war den Gästen aufgrund seiner Schnelligkeit und Ausdauer überlegen und diese kamen nicht mehr hinterher. Die Führung konnte ausgebaut werden und alle Spielerinnen bekamen ihre Einsatzzeiten. Schlussendlich kann ein verdienter Sieg verbucht werden, welcher mit mehr Tempo und besserer Abwehr in Halbzeit eins, auch noch höher hätte ausfallen können.

Es spielten: Laura Thiele (TW), Jessica Schneider (TW), Anna Bechthold (7), Marie Wolf, Selina Krengel (9/3), Annika Schormann (2), Sarah Herzog (1), Marie Sander (1), Johanna Hutter (1), Emma Hügli, Hanna Wolf (3), Leonie Egermann (2), Sarah Bleck und Carolin Küch (5)


28.10.2019

Bezirksliga A: TSV Grebenhain - SV Reichensachsen II: 25:26 (14:18)
Auswärtssieg gegen den TSV Grebenhain

Am Samstag, dem 26.10.2019, reiste die Zweite des SVR den langen Weg nach Grebenhain, zur Partie gegen die Damen des TSV.
Unsere Mannschaftsbesetzung war deutlich zahlreicher als beim letzten Aufeinandertreffen mit den Damen des TSV, somit starteten die Damen sehr zuversichtlich in die Partie. Außerdem konnte sich unsere Zweite über Verstärkung aus den Reihen der A-Jugend freuen, vielen Dank an dieser Stelle an die Mädels für die Unterstützung!
Das Spiel startete ziemlich ausgeglichen, der SVR führte zwar die Partie an, konnte sich aber bis kurz vor der Halbzeitpause nie klar absetzen. Die Damen des TSV wollten vor dem zahlreich erschienen Publikum ihr ganzes Können abrufen und waren sehr motiviert. Kurz vor der Halbzeitpause konnte der SVR sich dank zweier Treffer in Folge der A-Jugendlichen Annika Schormann erstmals mit vier Toren absetzen. Mit einem Halbzeitstand von 14:18 gingen die zwei Mannschaften in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit startete ähnlich. Der TSV startete erneut eine Aufholjagd aber die Reichensächserinnen hielten dagegen. Obwohl die Mädels des SVR insgesamt ein gutes Spiel machten, wurden zahlreiche Torchancen liegen gelassen, und in unserer Abwehr gab es immer wieder Absprachefehler, die die Gegnerinnen um die Spielertrainerin Meike Krusche mit schnellem Spiel sofort ausnutzten.
In der 53. Minute schaffte Grebenhain dann sogar erstmals den Ausgleich, 25:25. Hier hielt Reichensachsen aber gegen und erzielte drei Minuten später das 26. Tor. Trotz eines hochspannenden und hektischen Spielverlaufs am Ende, konnten die Mädels die Zeit bis zum Abpfiff ohne Gegentor herunterspielen. Der letzte Freiwurf für die Gegner über die Mauer konnte von der Torfrau Emily Heckmann abgewehrt werden, und so holten wir uns den nicht sicheren aber letztendlich verdienten Auswärtssieg.
Danke auch nochmal an Melli Wieditz, die den Mannschaftsbus sicher die lange Strecke nach Grebenhain und wieder zurückgebracht hat!
Es spielten: Anna Bechthold, Selina Krengel (7/2), Annika Schormann (4), Sarah Herzog (1), Marie Sander (2), Jessica Sommer (3), Hanna Wolf (5), Leonie Egermann (2), Sarah Bleck, Carolin Küch (3), Emily Heckmann (Tor), Jessica Schneider (Tor)


22.09.2019

Bezirksliga A: TSV Brunslar - SV Reichensachsen II: 17:32 (9:18)
SVR ll knüpft an den Sieg der letzten Woche an

Nach dem gelungenen Auftaktsieg gegen Bad-Sooden-Allendorf in der eigenen Halle, reiste die zweite Mannschaft des SVR am vergangenen Samstag mit 9 Spielerinnen nach Felsberg zum Spiel gegen die Damen des TSV Brunslar.
Zu Beginn war die Partie ausgeglichen. Die Mädels des SVR wirkten ein wenig unsicher, so konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzten. Auf beiden Seiten kam es zu technischen Fehlern und Fehlwürfen. Doch beim Stand von 4:4 in der dreizehnten Minute wachten die Damen des SVR ll auf, ein 7m von der treffsicheren Selina Krengel machte den Anfang und plötzlich wurde aus dem 4:4 ein 5:13 Spielstand. Diesen Vorsprung konnten sie vor allem dank des schnellen Umschaltspieles und der jetzt sichereren Abwehr bis zur Halbzeit beibehalten. So gingen die Mädels des SVR ll mit einer 9 Tore Führung in die Halbzeitpause.
Da Marie Sander sich in der ersten Halbzeit an der Schulter verletzt hatte und auch nicht mehr spielen konnte, hatte Trainer Wolfgang Pasch nun nur noch eine Auswechselspielerin auf der Bank sitzen und die Spielerinnen mussten wieder flexibel ungewohnte Positionen besetzten, was gut funktionierte. Marie, dir wünschen wir gute Besserung!
Die zweite Halbzeit startete ähnlich unsicher für den SVR ll, wie die Erste. Auch diesmal brauchten die Damen eine Anlaufzeit von einer viertel Stunde, bevor sie ihren bereits bestehenden Vorsprung weiter ausbauen konnten. Dies lag vor allem in der zweiten Halbzeit daran, dass der SVR ll den Damen des TSV Brunslar in der Ausdauer, Schnelligkeit und Treffsicherheit überlegen war. Unsere Torfrau Jessica Schneider holte ein paar schöne Bälle aus dem Netz aber auch die gegnerische Torfrau machte es uns nicht leicht.
Trotz der wenigen Auswechselmöglichkeiten konnten wir unser Tempo bis zum Ende beibehalten und die Absprachen in der Abwehr funktionierten immer besser. Die Partie endete mit einem Stand von 17:32.
Es spielten: Jessica Schneider (Tor), Anna Bechthold, Selina Krengel (12/3), Faten Al-Magdob, Sarah Herzog (2), Marie Sander, Jessica Sommer (7), Hanna Wolf (2), Carolin Küch (9)


30.04.2019

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - TSV Brunslar: 29:16 (18:8)
Vizemeister!

Im letzten Saisonspiel der zweiten Damenmannschaft konnte die Vizemeisterschaft gesichert werden. Das Spiel startete gut für uns vom 1:1 konnte sich bis zum 6:1 in der 11. Minute abgesetzt werden. Jede kam zu ihren Spielanteilen und konnte ihr Talent unter Beweis setzen. Die Abwehr stand gut und die Gegnerinnen wurden im Zaum gehalten, nur einige Absprachefehler ließen Torchancen für die Gegner zu. Dies war allerdings kein Garant für ein Tor, denn Jessica und Laura boten einen guten Rückhalt. Jessica und Laura hielten unter anderem vier Siebenmeter. Im Angriff konnte durch ein schnelles Spiel oft der Rechtsaußen freigespielt werden und Hanna nutzte diese Chancen. Sie war mit 6 Treffern beste Werferin auf unserer Seite. Doch auch in der Mitte boten sich durch Druck auf die Abwehr und schnelles Spiel viele Lücken die jede individuell für sich nutzen konnte. Besonders schön anzusehen waren einige Kreisanspiele zwischen Carolin Küch und Carolin Heckmann beziehungsweise Isabell. Nur wenige Fehlpässe oder ungenutzte Torchancen ließen das Ergebnis in dieser Höhe zu und gefährdeten den Sieg zu keiner Zeit. Alle konnten sich beim letzten Saisonspiel in die Torschützenliste eintragen und hinterher wurde der Sieg gemeinsam gefeiert.
Ein großes Danke geht an dieser Stelle an unseren Fanclub, der kein Heimspiel verpasst hat und auch bei mehreren Auswärtsspielen unsere Mannschaft kräftig von der Tribüne unterstützt hat!
Es spielten: Laura Thiele (TW), Jessica Schneider (TW), Carolin Heckmann (5), Carolin Küch (4), Anna Bechthold (3), Isabell Wolf (2), Selina Krengel (3), Sarah Herzog (2), Marie Sander (1), Hanna Wolf (6), Faten Al-Magdhob (1/1), Sarah Bleck (2/2)


26.04.2019

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - TSV Brunslar: So. 16.00 Uhr
Saisonende

Am kommenden Sonntag findet um 16.00 Uhr das letzte Spiel der zweiten Mannschaft des SV Reichensachsen gegen den TSV Brunslar in dieser Saison statt.
Abschließend kann das Team sich über die Vizemeisterschaft freuen.

Auch wenn noch nicht alle Partien am kommenden Wochenende gespielt sind, steht aufgrund der anstehenden Punktabzüge für BSA (3) und Grebenhain (2) schon fest, dass Vulkan Vogelsberg Meister der Bezirksliga A ist und der SVR sich als zweiter über eine gelungene Saison freuen kann.

Anschließend wird mit einem gemütlichen Beisammensein und Verabschiedungen die Saison der Senioren-Teams in Reichensachsen beendet.

Wir freuen uns zum Abschluss der Saison nochmal auf lautstarke Unterstützung.


01.04.2019

Bezirksliga A: TSG BSA - SV Reichensachsen II: 30:30 (14:13)

Am letzten Samstag hieß es mal wieder Derbytime im Werre Meißner Kreis. Der SVR war zu Besuch bei der TSG Bad Sooden Allendorf.
In der ersten Hälfte der ersten Halbzeit verschaffte sich der SVR einen klaren Vorsprung (2:7). Durch gekonntes Druckspiel konnte immer wieder Hanna Wolf auf Rechtsaußen in Szene gesetzt werden. Dann musste das Spiel allerdings für einen längeren Zeitraum aufgrund von technischer Probleme seitens des elektronischen Spielberichts pausiert werden. Als das Spiel weiterlief, konnte die Zahl der Fehlpässe der TSG von den SVR-Mädels schließlich auch nur noch mit Fehlwürfen beantwortet werden. Die Abwehrfront der TSG konnte nicht mehr kontinuierlich durchbrochen werden, sodass die erste Halbzeit 14:13 endete.
Die zweite Hälfte dominierte auch erst wieder der SVR, sicherte sich ständig von Neuem die Führung. Doch vor allem die starke Marina Lindenthal konnte nur bedingt in Schach gehalten werden, sodass sie allein 9 der 30 Tore der TSG warf. Ab der 54. Minute glich die TSG immer wieder den Spielstand aus und die SVR-Mädels konnten sich nicht genug absetzen. Somit gingen beide Mannschaften mit einem Unentschieden von 30:30 vom Platz.
Zusammenfassend war es ein sehr schnelles und torreiches Spiel, allerdings auch ein sehr aggressives, was man deutlich an den 9 Zeitstrafen gegen die TSG Bad Sooden Allendorf erkennen konnte.

SV Reichensachsen: Thiele (TW), Schneider (TW), Heckmann (6), Küch (4), Bechthold (2), Wolf, I. (1), Krengel (3/3), Herzog, Sander (5/1), Wolf, H. (9), Al-Magdhob, Bleck

TSG Bad Sooden Allendorf: Schubert (TW), Wehr (TW), Brücher, Krengel (7), Lindenthal (9), Brack, Gennermann (2), Riehm (4), Guthardt (3), Vogeley, Mar., Vogeley, Mag. (4), Logemann (1)


06.03.2019

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - ESG Gensungen/Felsberg: 32:16

Das Spiel am Sonntag gegen die ESG Gensungen/Felsberg wurde mit einem Sieg für unsere Mannschaft entschieden. Das komplette Spiel über war der Sieg in keinerlei Hinsicht in Gefahr. Insbesondere Carolin Küch und Hanna Wolf überzeugten im Angriff und erzielten zusammen fast die Hälfte der Tore. Bälle konnten abgefangen werden und einige Konter wurden gelaufen, sodass viele schöne und einfache Tore erzielt werden konnten. Allerdings wurden im Angriff einige Chancen nicht genutzt und Fehler in der Abwehr führten zu Gegentreffern, die locker hätten verhindert werden können. Heute zum ersten mal dabei waren Faten Al-Magdhob und Carolin Heckmann, die beide die Mannschaft tatkräftig unterstützen und jeweils zwei Treffer verwandelten. Am Ende gingen unsere Mädels mit einem souveränen Sieg von 32:16 vom Platz.

Es spielten:
Laura Thiele (TW), Jessica Schneider (TW), Carolin Heckmann (2), Carolin Küch (8), Anna Bechthold (2), Isabell Wolf (1), Selina Krengel (5/1), Sarah Herzog (2), Marie Sander (1), Lena Wolf (2), Hanna Wolf (7), Faren Al-Magdhob (2/1), Sarah Bleck


01.03.2019

Bezirksliga A: SV Reichensachsen - ESG Gensungen/Felsberg: So. 18.00 Uhr
Nicht vergessen!

Am kommenden Sonntag um 18.00 Uhr findet das Nachholspiel der zweiten Mannschaft gegen Gensungen/Felsberg statt.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.


26.02.2019

Bezirksliga A: TSV Eichenzell - SV Reichensachsen: 23:30 (14:15)

Am 24.2.2019 reiste der SVR ll zum Tabellenvorletzten nach Eichenzell. Trotzdem der SVR ll als klarer Favorit und mit voller Besetzung anreiste war der Start in die Partie alles andere als sicher. In der 9. Minute konnten die Gastgeberinnen, die im Gegensatz dazu sehr sicher in die Partie starteten ihren Vorsprung auf drei Tore ausbauen. Dann zog der SVR ll nach und konnte kurzzeitig mit den Toren von Hanna Wolf und Carolin Küch in Führung gehen. So ging es bis zur Halbzeit hin und her und die zwei Mannschaften trennten sich 14:15 in die Halbzeitpause.
Danach aber legten die Reichensächserinnen nach und konnten durch Carolin Küch, Hanna Wolf und einem verwandelten sieben Meter von Marie Sander ihre Führung auf 14:18 ausbauen. So einfach gaben sich die Eichenzellerinnen aber nicht geschlagen und hielten dagegen. Den Vorsprung gaben die Mädels des SVR ll aber nicht mehr aus der Hand. In der 38. Minute konnte sich der TLV nochmal auf einen drei Tore Rückstand heran kämpfen, bevor der SVR seinen Vorsprung dann bis zum Ende auf sieben Tore ausbaute. Die zwei Mannschaften trennten sich mit 23:30.
Insgesamt war das Spiel von vielen Verwarnungen, Zeitstrafen und Sieben Metern geprägt. Die Gastgeberinnen waren hochmotiviert und machten es den SVR ll Mädels nicht einfach, die wiederum nicht ihre voll Leistung abrufen konnten.

Es spielten:
Laura Thiele, Jessica Schneider, Anna Bechthold (4), Isabell Wolf (1), Selina Krengel (3/1), Sarah Herzog (3), Marie Sander (5/3), Jessica Sommer (1), Lena Wolf (3), Hanna Wolf (6), Sarah Bleck, Carolin Küch (4)